Gepardensommer

Lilly ist überglücklich, als sie erfährt, dass sie ein zwei Wochen Praktikum in Namibia absolvieren darf. Nicht mehr nur in der Tierarztpraxis helfen, nun darf sie wilde Geparden versorgen und gesund pflegen. Zuerst scheint alles freidlich, doch wieso geht dann auf einmal alles schief? Hat vielleicht Erik, der süße Sohn eines benachbarten Farmers damit zu tun? Lilly fühlt sich von seinen Bernsteinaugen angezogen, obwohl sie sich doch vorgenommen hatte sich in Afrika nicht zu verlieben. Natürlich gibt es nicht nur schöne Momente: als es ein Problem mit den wilden Geparden gibt, spielt nicht nur die Zeit gegen sie, sie hat außerdem keine Ahnung, wem sie noch trauen kann…

Meine Meinung:

Nachdem ich schon die Woodwalkersreihe von Katja verschlungen hatte, war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt auch lesen muss. Na ja, was soll ich dazu sagen? Ich bin eher so der Fantasytyp, weshalb mir ihre Wandlerreihe um einiges besser gefallen hat. Der Schreibstil war sehr angenehm und es beeindruckt mich echt, wie vielen verschiedenen Persönlichkeiten verschiedener Genres sie Ausdruck verleihen kann. Lilly ist nämlich eine super Figur, in der ich mich gut widerfinden konnte. Vor allem ihre Tollpatschigkeit war für mich ein Grund sie zu mögen. Bei Erik ging es mir leider ein bisschen anders, da ich nicht so gut nachvollziehen konnte, was Lilly an ihm fand. Für mich war er vom Charakter leider eher ein Hintergrundtyp, aber an manchen Stellen kam er dann etwas aus sich heraus, das fand ich schön! Die Story war sehr spannend und ich war durchgehend gefesselt, vorallem weil ich mich sehr viel mit Katzen aller Art beschäftige ( Ja, ihr wisst ich heiße Lesopard) und man hat gemerkt, wie viel die Autorin dafür recherchiert hat. Mein Kritikpunkt an der Geschichte ist allerdings, dass sie für mich vorhersehbar war, ich wusste schnell wer etwas gegen Lilly hatte und wieso. Trotzdem war es eine sehr schöne Erfahrung mal wieder ein gutgeschriebenes Buch eines anderen Genres zu lesen. Das Cover ist ziemlich hübsch, wenngleich es mir nicht so schnell aufgefallen ist. Ich denke mit der Geschichte kann man sehr viel Spaß haben, vorallem wenn man Liebesgeschichten für Jugendliche mag, die (Zum Glück!) überhaupt nicht kitschig rüberkommen. Diesem netten Buch gebe ich 4 Sterne und lege es euch ans Herz, wenn ihr zwischen 12 und 16 Jahren seid.

Titel: Gepardensommer

Autorin: Katja Brandis

Verlag: Arena Verlag

Seiten: 297

Persönliche Altersempfehlung: 12-16 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Welten versunken

Newsletter

Abonniere den Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

 

Loading

Archiv