Wir sind die Flut

Ava ist entsetzt wie weit der Klimawandel schon ist und dass ihre Heimat Hamburg bald überflutet sein wird. Weil sie findet, dass nur freitags streiken nicht mehr reicht, zieht sie in ein Protestcamp. Dort wird ihr klar, was der brüchige Bauernhof ihres Klassenkamerads (auf dem das Camp stattfindet) mit der globalen Erwärmung zu tun hat. Der Schlamassel ist fast perfekt, als sie erfährt, wer gegen diesen liebgewonnen Hof arbeitet. Für wen wird Ava sich entscheiden: Für gewisse Person oder die Natur und eine gute Zukunft des Hofes?

Meine Meinung:

Ich bin ein totaler Fan von solchen Umweltbüchern! Das Thema Umweltschutz und Fridays for Future ist in Jugendbüchern viel zu wenig vertreten. Vorallem geht es in dieser wunderbar, informativen Geschichte nicht nur um Fakten und Klima sondern auch Freundschaft und Romantik kommen darin vor. Also ist cooles Wissen in eine hammer Story gepackt worden – Klasse Idee! Ava, die Hauptprotagonistin ist echt toll, ich bewundere sie und finde mich auch ziemlich in ihr wieder, da sie laut ihre eigene Meinung vertritt. Die Welt braucht mehr Powerfrauen! Diese Geschichte zeigt einfach mal wieder, dass jeder etwas bewirken kann! Ebenfalls ein Denkanstoß war, dass man nicht zu schnell über andere urteilen sollte, denn der stille, früherer Einzelgänger Kruso ist so anders als man es von ihm erwartet hätte. Natürlich hätte ich zu Ende noch gerne erfahren, ob sich eine Person ändert – Aber ich fand das Ende auch so wunderschön. Mir wurde in diesem Buch noch einmal gezeigt, dass man egal wie gräßlich die Lage ist, nicht vergessen darf, das Schöne zu sehen. Übrigens hatte ich dieses Buch so schnell ausgelesen, irgendwie wollte ich nicht, dass es vorbei geht und das ist doch ein sehr gutes Zeichen?! 🙂 Bitte lest dieses super tolle Buch, es ist total wunderbar, dazu noch preisgünstig, also ein perfektes Geschenk und gibt so wichtige Denkanstöße! Ein kleiner Vorgeschmack liefert euch vielleicht dieses Zitat: „Wollen doch mal sehen, wer mehr Aufmerksamkeit erhält: Ein paar verpeilte Irre oder ein kreativer, bunter und friedlicher Haufen Aktivisten!“ (S.186 – Wir sind die Flut). Kennt ihr jemanden, der meckert, dass viele Bauern nicht auf Bio umstellen? Bitte gebt demjenigen dieses Buch, es zeigt nämlich, dass viele Probleme beidseitig betrachtet werden müssen und liefert Informationsmaterial. Ich gebe gerne 5 von 5 Sternen und empfehle es von 12 bis 16. Na ja, Infos können auch Erwachsene daraus ziehen, also schaut es euch bitte mal näher an, ich verlinke euch unten mal die Website des Verlags!

Titel: Wir sind die Flut

Autorin: Annette Mierswa

Verlag: Loewe

Seiten: 221

Persönliche Altersempfehlung: 12 – 16 Jahre

Hier geht es zum Produkt. 🙂 Hier lest ihr mehr über die tolle Autorin.

2 Replies to “Wir sind die Flut”

  1. Emma ohne Schnickschnack

    Das klingt echt guut! Eigentlich ist das wirklich nicht mein Fall, aber deine Rezension ist sooooooooooo guut uund mega uund fantastisch uund grandios! Auußerdem ist Uumweltschuutz ja schon voll das wichtige Thema!
    Liebe uund buuchige Grüße von Emma ohne Schnickschnack von TauusendWorte
    PS: Nervt das uu?

    • Neele

      Ja, dieses Buch ist wirklich super! Mich nervt das uu nicht, das passt zu eurem Blog und irgendwie finde ich es auch lustig! 😉
      Liebe Grüße an euch alle zurück!
      Neele alias Lesopard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Welten versunken

Newsletter

Abonniere den Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

 

Loading

Archiv