Milli und das Lied des Drachen

Als mitten in der Nacht ein Junge an Millis Fenster klopft, ist die fünfzehn-Jährige ganz schön erschrocken. Was sie aber nicht ahnen kann: Er will sie mit in eine andere Welt nehmen, in der es Fantasytiere wie Feen und Drachen gibt, mit der fragwürdigen Begründung, dass sie dort mehr über ihren verschollenen Vater herausfinden werde. Kaum, dass sie sich über dieses Vorhaben im Klaren ist, steht schon ihre ganze Welt über Kopf.

Meine Meinung:

Nachdem mich das schön aussehende Buch erreicht hat, war ich sehr gespannt es zu lesen. Und nun kann ich endlich berichten, wie es mir gefallen hat! Die Charaktere in der Geschichte mochte ich echt gerne, da Milli so ein freches und mutiges Mädchen war. Das hat echt Spaß gemacht, die lustigen Dialoge mit ihr zu lesen. Auch Lorean war ein interessanter Charakter, obwohl ich ihn zuerst einmal kennenlernen musste, bevor ich ihn okay fand. Ein richtiges Highlight war für mich dann noch Drache Bartholomäus: Er war einfach so ein verständnisvoller und anderer Protagonist, als die anderen. Zum Schreibstil. Leider konnte mich dieser nicht so ganz begeistern, weil ich die Handlung oft eine Spur zu dramatisch dargestellt fand und ich mich daher nicht so gut in Situationen hineindenken konnte. Trotzdem war die Geschichte meistens spannend, vor allem gegen Ende legte das Buch noch einmal deutlich an Fahrt zu. Generell gefällt mir die Grundidee mit Verwandlern richtig gut, vor allem Millis Fortschritte mitzuverfolgen war cool. Obwohl ich die Geschichte manchmal als etwas langgezogen empfunden habe, gab es zwischendrin immer wieder sehr gute Stellen, an denen ich mit Milli und den anderen mitgefiebert habe. Für Fantasyliebhaber*innen zwischen 12 und 14 eine nette Lektüre, der ich 3 von 5 Sternen gebe, weil mich nicht jedes Element überzeugen konnte, aber ich dennoch finde, dass die Geschichte unterhaltsam ist! 😄 Und die Hauptprotagonistin ist echt SUPER, also das finde ich ist der größte Pluspunkt…

Titel: Milli und das Lied des Drachen

Autorin: Jana Lauterfeld

Verlag: Eigenverlag in Koopertation mit BoD

Seiten: 288

Altersempfehlung: 12-14

Für mehr Infos, klickt hier! 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Welten versunken

Newsletter

Abonniere den Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

 

Loading

Archiv