Extravagant – Mond oder Sonne

Als Paiges beste Freundin nach einem Autounfall ins Koma fällt, verändert sich ihr ganzes Leben. Statt wie bis dahin bei ihrer Mutter zu leben, zieht sie zu ihrem Vater, wo sie auf ganz neue Herausforderungen trifft. Plötzlich hat sie einen Bruder und eine Schwester und macht die Bekanntschaft der Band „Extravagant“ in der ihr Halbbruder Mitglied ist. Für Paige, die die Musik schon immer geliebt hat ist das einfach genial. Trotzdem kann sie nicht aufhören an ihre beste Freundin Robyn zu denken, doch irgendwann hat sie sich so gut wie möglich in ihrem neuen kunterbunten Familienleben eingelebt. Das Doofe jedoch ist, dass Paige egal wie nett die Leute draußen zu ihr sind, in ihr drinnen immer noch diese eine Stimme hat, die sie kaputt macht. Eine aufregende Zeit beginnt für die sechzehn jährige…

Meine Meinung:

Während ich dieses Buch in den Händen hielt, war mir schon klar, dass es bestimmt etwas für mich sein würde. Cover und klappentext sahen so ungewöhnlich und cool aus, dass es mich total angesprochen hat. Ich war total gespannt auf die Geschichte und jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mir nicht zu viel versprochen hatte. Allerdings möchte ich euch raten, die Triggerwarnung in dem Buch zu beachten, denn ich würde es nur lesen, wenn man mit Themen wie Essstörungen, Gewalt, Alkohol, Body Shaming, selbstverletzendem Verhalten und Mobbing umgehen kann. Meiner Meinung nach ist das Buch zwar nicht zu ernst zu lesen oder zu traurig, doch wenn man mit den Themen nicht klarkommt, würde ich es lieber nicht lesen, oder nur mit jemandem zusammen. Ansonsten aber steht einem Lesevergnügen nichts mehr im Wege: Die Geschichte zieht einen schon nach den ersten Seiten in ihren Bann und obwohl manchmal unschöne Handlungen passieren, finde ich, die Geschichte hat immer noch viele fröhliche Teile, insgesamt also echt ausgewogen. Besonders die Protagonisten wachsen einem im Laufe des Buches sehr ans Herz, die Autorin hat da echt liebenswerte und eigensinnige Personen erschaffen. Besonders gerne mochte ich Leslie und Paige, weil die beiden ihren eigenen Weg gehen und ich finde, dass Leslie immer Licht ins Dunkel bringt. Nur mit Robyn konnte ich leider nicht ganz so gut, weil ich manchmal einfach nicht nachvollziehen konnte, wieso Paige sie so mochte, irgendwie kam sie für mich eher als nicht so gute Freundin rüber. Etwas, das ich besonders finde, ist, dass in dem Buch Liedtexte integriert sind und man einige der Lieder schon auf Spotify oder Youtube finden kann (Beispiel „I was only sixteen“). Das hat es noch einmal einzigartiger gestaltet. Obwohl ich so ein Buch noch nie gelesen hatte, kann ich sagen, dass ich völlig fasziniert davon bin, welchen Film ich gesehen habe und wie genau ich mir alles vorstellen konnte. Bestimmt hat das mit dem Schreibstil auf Augenhöhe zu tun gehabt, ich mochte die lockere Ausdrucksweise und dass die Sprache der Personen jugendlich war. Aber eben nicht so aufgesetzt von vielen Erwachsenen, sondern noch von jemandem, der viellleicht selbst so spricht. Leona Efuna, die Autorin ist nämlich 17 Jahre alt und kennt sich also damit aus, wie Teenager untereinander kommunizieren. Dadurch wirkt das Buch total nah an einem dran, das ist echt schön. Auch klasse finde ich, dass aufgeklärt wird, wie schädlich manche Handlungen sind oder sein können und dass klar gemacht wird, dass man für sich selbst einstehen soll. Ein echter Powerroman, der ab und zu traurig, mitreißend und spannend ist, aber auch zum Nachdenken anregt und die Seiten verfliegen lässt. Einmal war ich zwar kurz verwirrt, weil ich eine Sache nicht so mitbekommen hatte, doch das war nicht schlimm und hat sich schnell wieder gelegt. Insgesamt also ein super Buch, das sich auf jeden Fall lohnt. Ich würde es Leuten im Alter von 14 bis 20 absolut weiterempfehlen und eigentlich noch danach, weil er auch mit über 20 noch super lesbar ist. Ich gebe dem Roman 5 von 5 Sternen und ermutige euch wirklich dazu, ihn euch mal näher anzusehen, da es echt ein Einzelstück ist: Ein Buch, welches Eindruck hinterlässt. Ich freue mich schon sehr, wenn irgendwann Band 2 erscheint und werde ihn selbstverständlich lesen wollen! 😊

Titel: Extravagant – Mond oder Sonne

Autorin: Leona Efuna

Verlag: 360 Grad Verlag

Seiten: 463

Altersempfehlung: 14 – 20

Um mehr über das Buch zu erfahren klickt gerne mal hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

In Welten versunken

Newsletter

Abonniere den Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

Loading

Archiv